Energy Dancing-Therapie - Meditative Tanztherapie im Neuen Bewusstsein


Aus dem Energy Dancing ist die weltweit erste meditative Tanztherapie entstanden, die Energy Dancing-Therapie. Sie wurde von David Wared begründet und vereint völlig neue Ansätze in sich. Diese meditative Tanztherapie des Neuen Bewusstseins stellt im Heilsystem der Lichtessenztherapie die körperorientierte Säule der Vitalisierung dar.

 

In der meditativen Tanztherapie werden die universellen Prinzipien der Lichtbewusstsein-Philosophie und der Heilansätze der Lichtessenztherapie in den unterschiedlichen Tänzen integriert, wie beispielsweise der fünf ewig gültigen Werte, der Lichtpunktaktivierung als energetische Heilimpulse, der Transformationszyklus oder die Klangtherapie, durch die der Tänzer Transformations- und Befreiungsprozesse durchlebt und so die Verbindung zu seinem Innersten stärkt.


Die Energy Dancing-Therapie kann jeden Menschen, der sich auf dem Weg seiner Bewusstseins- und Erkenntnisentwicklung, auf dem Weg der Selbstmeisterschaft und Erleuchtung befindet, unterstützen, um die tieferen Ebenen seiner Essenz (seines Wesens) zu berühren, ungelöste Themen ins Licht zu transformieren und ihm so sein göttliches Selbst wieder näher zu bringen. Eine ganzheitliche Betrachtung des Menschen ist dabei wesentlich, sodass der Tanztherapeut auf der körperlichen, geistigen und seelischen Ebene des Menschen wirkt. Zudem sind Selbstverantwortung und das tiefe Einlassen auf Transformations- und Befreiungsprozesse auf dem Wahrnehmungs-, Bewusstseins- und Erkenntnisweg des Tänzers entscheidend.

 

Die meditative Tanztherapie unterscheidet sich von den bisherigen tanztherapeutischen Ansätzen. In der heutigen Zeit bedarf es neuer, erweiterter Ansätze, bei denen nicht die vermeintlich kranke Psyche des Menschen auf der Basis von psychotherapeutischen Theorien analysiert und therapiert wird. Im Heilansatz der Energy Dancing-Therapie wird der Mensch als ein vollkommenes Wesen betrachtet, welches das Sehnen in sich trägt, sich zu erkennen, zu erfahren und zu erleben. Er will seinen Geist ausdehnen, seine Seele ausdrücken und sich in seiner Lebendigkeit entwickeln. Als ein göttliches Wesen trägt der Mensch bereits alles in sich trägt, was er für seine Erkenntnisse und Selbstmeisterschaft benötigt.