Wenn ich tanze...


Ich schließe meine Augen und trete in mein Innerstes ein. Nichts im Außen ist mehr wichtig, außer den Klängen, die mich mit meinem Selbst verbinden.

 

Ich fühle den Impuls, den mir die Musik gibt. Sanfte und weiche Bewegungen. Fließend, wie das Meer. Die Schwingungen durchströmen meinen Körper. Ich fühle die Energie, die mich zur Bewegung meiner Arme leitet. Ich spiele mit der Energie. Bewege sie zu mir hin, von mir weg. Ich bringe meinen Körper in Rhythmus, ordne meine Zellen neu. Harmonisiere meinen Körper, meinen Geist und meine Seele. Reinige meine Aura und balanciere sie aus.

 

Durch das Energiespiel bin ich vollkommen eins mit mir. Mit mir selbst. Verbunden. Im Hier und Jetzt. Kein Gedanke kommt, trägt mich von mir weg. Von meinem Gefühl.

 

Ich spüre mich. Ich fühle mich. Ich fühle mich lebendig. Glückbeseelt.

 

Wenn ich tanze, tanze ich für mich. Ich tanze mich. 
Ich tanze für das Universum.

 

Ich lausche den Klängen der Musik. Sie tragen mich. In mein Gefühl. In mein Herz. In das Herz des Universums. Lassen mich eins werden. Musik ist der Zugang zu meinem Selbst. Zu meinem Innersten. Zu mir.  Die Klänge tragen mich in mein Herz. Ins Herz des Universums.  Sie verbinden meinen Körper, meinen Geist und meine Seele.

 

Ich empfinde Glückseligkeit, wenn ich von den Klängen getragen werde und dahinschwebe. Bin mehr als mein Körper in diesem Augenblick.

 

Ich kann mein Fühlen ausdrücken, indem ich meinen Körper, impulsiert von den wundervollen göttlichen Klängen, bewege.

 

Tanz und Musik sind die Zugänge, durch die ich in meinen Ausdruck gelange. Ich drücke mich aus.