Zum Inhalt springen

Ausbildung

Die tanztherapeutische Ausbildung basiert auf den Grundlagen der Lichtbewusstseinsphilosophie und den Heilansätzen der Lichtessenztherapie nach David Wared.

Die Ausbildung ist untergliedert in Grundstufe, Aufbaustufe I und II

1. Ausbildungsjahr: Die Grundstufe (Energy Dancing Practitioner) richtet sich an Personen, die über Tanz und Bewegung in eine tiefere Selbsterfahrung einsteigen möchten.

2. Ausbildungsjahr: Die Aufbaustufe I (Energy Dancing Teacher) richtet sich an Personen, die in pädagogischen, künstlerischen, sozialen oder therapeutischen Berufen tätig sind oder sich ein neues Betätigungsfeld erschließen möchten und die mit Hilfe von Körperausdruck und Tanz andere Menschen in ihrer Entwicklung begleiten möchten.

3. Ausbildungsjahr: Die Aufbaustufe II (Energy Dancing Therapeut) bereitet auf die tanztherapeutische Arbeit vor, insbesondere in Kliniken und psychiatrischen Einrichtungen.

Ein Energy Dancing Teacher bzw. Therapeut ist mit der Lichtbewusstseinsphilosophie vertraut und integriert die Heilansätze der Lichtessenztherapie in den unterschiedlichen Tänzen. Die Kombination aus der Vermittlung theoretischen Wissens (Lichtbewusstseinsphilosophie), Meditation, Energiearbeit und den Energietänzen öffnet Räume für Befreiung, Heilung und Selbsterkenntnis. Durch die Methoden der Tanztherapie können Impulse gesetzt werden, durch die das eigene Bewusstsein verändert und Blockaden gelöst werden können.

Für das ausführliche Ausbildungscurriculum kontaktiere mich gerne direkt.
Die Ausbildungsinhalte und Themenübersicht kannst du dir hier als PDF downloaden.
 

Energy Dancing Practitioner

Energy Dancing Teacher

Energy Dancing Therapeut

Die Grundstufe zum Energy Dancing Practitioner ist an alle aufgeschlossenen Menschen gerichtet, die sich auf eine tänzerische Bewusstwerdungsreise begeben möchten. Sie dient der intensiven Selbsterfahrung und dem Erleben der tanztherapeutischen Wirkung.

Die vielfältigen Tanz- und Bewegungserfahrungen werden mit den Prinzipien der Lichtbewusstseinsphilosophie verbunden. Die Ausbildung ermöglicht dir zunehmend bewusste und klare Körperwahrnehmung und Loslösung von vielen Anhaftungen und Blockaden, wodurch mehr Klarheit für das Wesentliche geschaffen werden kann. Du schaffst dir selber viele neue Räume durch Zunahme und Ausdehnung von Lebendigkeit, Kreativität und Kraft.

Die Grundstufe dient deiner intensiven Selbsterfahrung und dem Erleben tanztherapeutischer Wirkung als Anwender. Konkret bedeutet dies  u. a. eine intensivere Körperwahrnehmung, die Aktivierung der Organsysteme, das Kennenlernen der einzelnen Energietänze, eine tiefere Wahrnehmung der Herzensebene, die Lösung von Blockaden auf der körperlichen, geistigen und seelischen Ebene und eine intensive Auseinandersetzung mit der Philosophie des Lichtbewusstseins und den Heilwegen der Lichtessentherapie. Neben theoretischen Grundlagen und den verschiedenen meditativen Tänzen werden zur Vertiefung Lobgesänge, Meditation und Heilreisen integriert.

Durch die Ausbildung wirst du in deinen Wahrnehmungs-, Bewusstwerdungs- und Erkenntnisprozessen geschult und gefördert. Deine Selbstverantwortung und das tiefe Einlassen auf Transformations- und Befreiungsprozesse auf deinem Weg der Selbsterkenntnis sind von entscheidender Bedeutung.

Es sind keine vorherigen Qualifikationen für den Energy Dancing-Practitioner erforderlich. Auch Jugendliche und Senioren sind eingeladen, im Tanz wundervolle Räume in ihrem Inneren zu erforschen.

Nach erfolgreich absolviertem erstem Ausbildungsjahr kann der Energy Dancing-Teacher angeschlossen werden. Dieser Teil richtet sich an Personen, die Körperausdruck, kreative Bewegungen und Tanz in ihren Grundberuf integrieren oder sich ein neues Betätigungsfeld erschließen möchten. Er bereitet auf die tanzpädagogische und tanztherapeutische Arbeit in den Bereichen der Prävention und der Selbsterfahrung mit Menschen vor, die Tanz zur Bewusstwerdung und Weiterentwicklung nutzen möchten.

In diesem zweiten Ausbildungsjahr werden die fünf Säulen der Lichtessenztherapie (Bildung, Begleitung, Beratung, Beistand und Behandlung) in die therapeutische Arbeit intensiver miteinbezogen. Die Heilansätze der Lichtessenztherapie werden vertieft.

Es besteht die Möglichkeit, nach dem Abschluss der Aufbaustufe I einen Abschluss als Energy Dancing Therapeut zu erwerben. Dieser Ausbildungsteil richtet sich speziell an angehende Therapeuten, die insbesondere im klinischen Bereich arbeiten möchten. Es wird dabei vor allem auf die unterschiedlichen Zielgruppen eingegangen (wie z.B. Seniorenmobilität oder Kindertanz).

Die Aufbaustufe II erweitert die tanztherapeutische Arbeit auf den klinischen Bereich sowie die Rehabilitation. Eine separate Ausbildung als Heilpraktiker oder Heilpraktiker für Psychotherapie ist dafür erforderlich.

Einsatzbereiche

Die meditative Tanztherapie findet in Psychologie, Pädagogik, Sozialarbeit, Gesundheits- und Erwachsenenbildung, Medizin, Psychiatrie, Heil- und Sonderpädagogik, Bewegungserziehung, Sport, Kunsterziehung, in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und alten Menschen sowie in der stationären und ambulanten Rehabilitation ihre Anwendung. Die folgende Einteilung der Einsatzbereiche in Prävention, Therapie und Rehabilitation gibt einen ersten Überblick:

Prävention & Selbsterfahrung

Behandlung und Therapie

Rehabilitation

Der ganzheitliche und „erweiterte salutogenetische“ Ansatz ist darauf ausgerichtet, wie Menschen ihren Lebensfluss in Gang halten können. Ein wichtiger Einsatzbereich liegt in Stressprävention und Stressabbau, der ganzheitlichen Bewegung zur Erhaltung der Gesundheit, Vitalität und Stärkung der Selbst- und Potenzialentwicklung sowie der Bewusstwerdung. Insbesondere mit der Lichtbewusstsein-Akademie als geistige Bildungsstätte, aber auch mit anderen Institutionen wie Begegnungsstätten, Fitnessstudios, Firmen, Krankenkassen, Beratungsstellen und Schulen kann eine Zusammenarbeit erfolgen.

Sucht- und psychisch Kranke, Menschen mit körperlichen Blockaden oder Traumata, Menschen mit geistiger Behinderung oder mit Diagnosen, wie z.B. Depression oder Burnout, können in klinischen und psychiatrisch-psychotherapeutischen Einrichtungen behandelt und gestärkt werden. 

In stationären sowie ambulanten Rehabilitations- und Senioreneinrichtungen können Menschen mit körperlicher Bewegungseinschränkung oder irreversiblen Störungen und Schädigungen erleben, dass Lebendigkeit und Lebensfreude auch mit eingeschränkter körperlicher Agilität erfahrbar sind.

Zielgruppen

Die Ausbildung richtet sich an LichtessenztherapeutInnen, LehrerInnen, RhythmikerInnen, SozialpädagogInnen, pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen, pädagogische Fachkräfte in Behinderteneinrichtungen, ErwachsenenbildnerInnen, PhysiotherapeutInnen, LogopädInnen, PsychotherapeutInnen, Musik- und SportpädagogInnen, SporttherapeutInnen, Lebens- und SozialberaterInnen, SporttrainerInnen, HeilpraktikerInnen für Psychotherapie, HeilpraktikerInnen allgemein und an alle, die über Bewegung Selbsterfahrungen machen möchten.